Die Spielberichte der Männer II Regionalpokal


Männer II Regionalpokal

ZFC Meuselwitz II vs. SV Osterland Lumpzig
3 : 1



ZIPSE II SIEGT GEGEN LUMPZIG


Im Rahmen der zweiten Runde des ostthüringer Kreispokales konnte sich unsere Mannschaft am Samstag, dem 19.11.2022, auf dem Kunstrasenplatz der bluechip-Arena gegen den SV Osterland Lumpzig durchsetzen und zog nach einem 3:1 Heimsieg in die nächste Pokalrunde ein.


Schon in den ersten Minuten der Partie zeigten unsere Jungs, dass sie sich gegen die Lumpziger, die heute den Ausfall einiger Stammspieler verkraften mussten, viel vorgenommen hatten. So hätten die Zipsendorfer schon nach 5 Spielminuten in Führung gehen können. Elias Jankowsky spitzelte den Ball nach einer Ecke von Marc-Edgar Zergiebel auf das Gäste-Tor, aber David Sachsenröder war da und konnte das 1:0 verhindern. Auch in der Folge setzte sich die Überlegenheit von Zipse ll fort und es gab einige sehr gute Angriffe zu sehen. Leider fehlte einmal mehr die Konsequenz vor dem gegnerischen Tor und so wurden einige gute Torgelegenheiten vergeben. Die Gäste aus Lumpzig, die einige Spieler in ihren Reihen haben, die nach ihren Angaben schon alte Herren spielen müssten, überstanden mit Glück und Geschick die Zipsendorfer Offensiv-Bemühungen, konnten aber ihrerseits angriffstechnisch kaum Akzente setzen. Als nach 39 Minuten Jim Schwabe nach einer Direktabnahme das Leder knapp neben das Lumpziger Tor setzte und nur wenige Aktionen später Marc-Edgar Zergiebel sogar den Pfosten traf, drohte wieder die alte Fußballweisheit zu greifen. Wenn du deine Dinger nicht machst, machen es halt die anderen. So schnappte sich der Lumpziger Paul Burkhardt den Ball, setzte sich energisch durch und erzielte zu diesem Zeitpunkt völlig überraschend das 0:1 (43‘). Dabei blieb es bis zur Pause.


Der Zipsendorfer Teil unter den 41 zahlenden Zuschauern hoffte natürlich, dass unsere Mannschaft im zweiten Durchgang ihre Chancen verwertet und ihre spielerische Überlegenheit endlich in Tore ummünzen würde.


Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte Zipse ll auch die ersten guten Gelegenheiten. Erst wurde ein straffer Schuss von Marc-Edgar Zergiebel gerade noch geblockt (47‘) und nur eine Minute später schob Eddy das Leder aus spitzem Winkel knapp am Lumpziger Kasten vorbei. Unsere Mannschaft blieb spielbestimmend, behielt die Ruhe und wurde belohnt. Nach 52 Spielminuten nutzte Niklas List eine Hereingabe und erzielte den hochverdienten Ausgleich. Zipse ll wollte mehr und blieb am Drücker. In der 56. Spielminute bekam Niklas List den Ball serviert, flankte auf Marc-Edgar Zergiebel, der dankend verwandelte. Viele sahen Niklas List vorher im Abseits, doch der Linienrichter sah es anders und so zählte der Treffer. Unsere Mannschaft hatte das Spiel gedreht, doch von nun an wurde die Partie immer zerfahrener. Es wurden unheimlich viele Abspielfehler gemacht, Bälle und Zweikämpfe leichtfertig verloren und die „routinierten" Gäste kamen besser ins Spiel. So hatte Lumpzig nach 63 Minuten durch Linus Espenhain, er verpasste eine schöne Hereingabe, und in der 67 Minute durch Debay Yemane, er scheiterte an Zipse-Keeper Leon Möckel, sogar gute Möglichkeiten, das 2:2 zu erzielen. Zum Glück konnte der eingewechselte Max Linzer in der 78. Spielminute mit einem Schuss aus der Drehung das 3:1 und damit die Vorentscheidung erzielen. Einen schönen und emotionalen Moment gab es noch in der 86. Spielminute, als der langzeitverletzte Chris Kroner nach langer Pause unter dem Beifall der Anwesenden wieder die aktive Zipsendorfer Fußballbühne betrat. Die letzten Spielminuten sahen aus Zipsendorfer Sicht dann wieder etwas besser aus, die Jungs spielten die Partie dann in Ruhe herunter und gingen alles in allem verdient als Sieger vom Platz.


Fazit: Man könnte auch sagen: „Gute erste Halbzeit, aber man liegt 0:1 hinten. DURCHWACHSENE zweite Hälfte, aber das Spiel gedreht und drei Buden gemacht. Trainer Heiko Weinert hat oder wird die richtigen Worte finden. Schön, dass auch unser Chris Kroner wieder mit am Start ist und dass ihm das Trikot mit der Nr. 6 noch passt. Den Gästen wünschen wir alles Gute im Kampf um den Klassenerhalt. Ein großer Dank gilt auch wieder dem Team vom Imbiss, das kann man gar nicht oft genug erwähnen. Weiter geht es am nächsten Samstag, dem 26.11.2022 (ZUHAUSE), die Ansetzung wurde gedreht, gegen Großenstein. Anstoß ist 14 Uhr.


Für ZFC ll spielten: Philipp „Leon" Möckel, Nico Kaiser (86. Chris Kroner), Florian Schnelle, Luc Straßburger, Jim Schwabe, Niklas List, Elias Jankowsky (65. Max Linzer), Florian Schwich (43. Mohamad Faiz Rajjoub), Moritz Schiebel (72. Tim Möck), Marc-Edgar Zergiebel, Johannes Kunze (C).


J.K.



Fotos